Freedom Camping in Neuseeland

Das sogenannte „Freedom Camping“ ist hier in Neuseeland ehrlich gesagt so gut wie nicht mehr existent.
In den meisten Regionen ist wirklich freies Camping verboten und da wo man es darf, braucht man einen Self Contained Camper (d.h. mit Dusche + Toilette).
Der Aufwand einen schönen Platz in der Natur, ohne Ortskenntnisse, zu finden, dauert viel zu lange (gerade wenn man nur für eine oder zwei Nächte bleiben will). Da ist es wesentlich einfacher einen der sehr preiswerten (~6 NZD pro Person pro Nacht) DOC Campingplätze zu nutzen. Das DOC (www.doc.gov.nz) bietet rund 250 dieser „simpel Campingplätze“ (Toilette + Frischwasser) an. Trotz Hochsaison, waren diese Campingplätze nie voll belegt, da die meisten Leute dann doch Dusche und Strom ebenso wollen und bereit sind den Aufpreis zum Motorpark (machten wir meist alle 2 – 3 Tage) zu zahlen (~15 – 25 NZD pro Person).
Die DOC Campingplätze kommen ans Freedom Camping aber bereits sehr nahe dran, da sie oft mitten in der Natur sind. Davon abgesehen, sind die gut ausgeschildert und haben fast immer einen schöneren Blick, als die privaten Motorparks.

Es lohnt sich daher kaum auf Neuseeland einen „Self-Contained Camper“ (d.h. mit Toilette + Dusche) zu mieten, da man entweder eh auf einem Campingplatz steht, der dies ebenso bietet und wenn man doch einen Platz für freies Camping gefunden hat, so ist der meist so abgelegen, daß es dort auch keiner mehr kontrolliert bzw. keinen interessiert.
Man kann sich somit getrost das Geld sparen. Wir nutzen jedenfalls Toilette + Dusche seit 3 Wochen als Stauraum für Taschen…

Category: Neuseeland 2014
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.